Anders als die Anderen
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Das wohl interessanteste Nordlicht
   Sebastian

Webnews



http://myblog.de/german-girl

Gratis bloggen bei
myblog.de





arbeit ist dumm und stinkt

Heidiho
Ich habe grad semesterferien und bin bei meinen eltern!
Dummerweise war ich blöd genug mir die ferien zu versaun in dem ich gesagt habe ich gehe arbeiten. Ja und heute war mein erster tag. Man bin ich froh das ich das nur 2 wochen machen muss, das ist sooo langweilig, einfach und …. Stupide…. Maahhhaannn. Ich muss Kartons falten und dann zusammen kleben, dann papier rein, etwas reinlegen (was meist recht schwer ist so das meine arme weh tun und natürlich mein rücken), auf alles meinen stempel drauf, karton zu, beschriften und auf einen palette wuchten. Und was habe ich von diesen tollen 8 stunden schufterein??? Geld nicht wirklich, denn die bezahlung ist unter aller sau, kratzer an den armen die total lahm sind, schmerzende waden und ein rücken der mich halb umbringt.
Frechheit so was….
Und jetzt sitze ich hier, fix und fertig und überlege ob ich ins bett gehe, aber es ist ja erst 7…
Ich ess jetzt erstmal nen Joghurt.
Das fernsehprogramm ist mal wieder so überwältigend, dass ich mich gar nicht traue den fernseher anzuschalten aus lauter angst, dass er kaputt gehen könnte. Ich könnte noch ein bisschen lesen, aber dann müsste ich irgendwie das buch halten und ich habe viel zu viel angst das meine arme dann abfallen könnten. Ich könnte mit freunden bei icq schreiben, aber das erfordert ja in gewisser weise etwas Intelligenz, aber da mein IQ durch diese öde arbeit um ca 50 punkte gesunken ist, geht das auch nicht. Jaja, mein körper ist halt an geistige arbeit gewöhnt bzw an eine kombination aus geistiger und körperlicher arbeit, aber da ich heute von 07.00-15.30 mein gehirn nicht brauchte, ist mein körper der meinung das ich es nun für den rest des tages auch nicht mehr nutzen muss.
Schlimm so was… zumal nicht nur die arbeite scheiße war, sondern auch noch die leute. Ich glaube wenn da lustige leute wären, wäre das ganze nicht ganz so schlimm wie so.
Ich meine ich erzähl/schreib auch viel scheiße, aber da gibt es noch nen unterschied. Ich bin der meinung, man kann scheiße erzählen und SCHEIßE erzählen. Quasi qualifizierter Mist und einfach nur dämlicher Mist. Also ich zähle mich persönlich zu den leuten die qualifizierten mist labern, aber meine lieben „kollegen“ gehören leider der anderen gruppe an.
Na ja, ich bin zu ko um mehr zu schreiben. Mal sehen was ich noch so mache!
26.2.07 19:24


Tanze mit mir in den Morgen!

Ich habe grade ein sehr langes und ausgedehntes Mittagschläfchen gemacht! Hach ist das schön! Und jetzt gibt es Kaffee und Müsli! Und wir wollen nachher so gegen 9 weggehen und um viertel 9 kommt ja Gilmore Girls, da brauch ich jetzt eigentlich auch nicht mehr mit lernen anfangen…
Ich hab voll wenig Rosinen in meinem Müsli, das regt mich grad n bisschen auf.
Außerdem habe ich grade voll das wirre Zeug geträumt. Ich habe grad geträumt dass ich beim Tim Mälzer in seiner Sendung bin. Da will ich aber mal echt nie hin, der wäscht sich nie die Hände, das find ich eklig. Und wenn doch trocknet er sie mit dem Handtuch ab, mit der er kurz da vor die Anrichte abgewischt hat wo Dreck, den er vorher fabriziert hat, drauf war!
Aber egal, ich muss es ja nicht essen.
Also ich war bei seiner Sendung, er hat gekocht und ich habe getanzt, warum weiß ich auch nicht, aber da war halt auch Musik. Vielleicht habe ich ja getanzt weil ich doch vorher im Traum irgendwas gegessen habe von ihm, an den Teil vom Traum kann ich mich halt nicht erinnern. Ja und das was ich gegessen habe war so….voller Keime das ich tanzen musste. Es war wahrscheinlich voller Tanz-Keime. Vielleicht sollte ich lieber weiter von meinem Traum erzählen…
Ok, ich habe getanzt mit meinem besten Freund zusammen (nicht du Spi), wir sind da voll dumm rumgesprungen und da standen irgendwie 2 Couchen und n Tisch. Und dann kommt son Typ und knufft mich an und erst dachte ich so „man was will der denn“ (hat der etwa auch Tanz-Keime gegessen :-), kleiner Scherz) aber ich kannte den, aber ich weiß nicht woher. Also im Traum wusste ich es anscheinend weil wir haben uns voll gut verstanden, aber jetzt…das Gesicht kenn ich, aber woher… (Vorhin habe ich in der FH auch wen gesehen, den kannte ich von irgendwo her, aber keine Ahnung woher). Also weiter im Traum, da kam dann noch n Typ und der is immer gegen mich gegen gesprungen und dann haben sie mir geholfen und dann hat der irgendwie in der Couch gesteckt, also in der Ritze zwischen Lehne und Sitzfläche! Aber das auch noch seitlich!!! Also das sah schon geil aus!
Der Mälzer hat immer weiter gekocht und irgendwann saß ich dann mit dem, wo ich net weiß woher ich den kenn, auf der Couch und hab erzählt und dann haben wir rumgealbert und er hat angefangen mich zu massieren und dann bin ich von der Couch gefallen und dann lagen wir unterm Tisch und er hat mich weiter massiert, ganz harmlos auf dem Rücken und dann irgendwann hab ich geguckt, da war das dann aber mein bester Freund der mich massiert hat. Und der hat dann geniest und dann sind wir aufgestanden, der Mälzer hat sein Essen irgendwie auf die Erde geschmissen und dann war die Show vorbei!
Und dann habe ich noch von meiner alten Schule geträumt, aber ich war nicht als Schüler da, da war irgendwie was anderes!
Komisch oder, ich werde jetzt mal nach dieser Traumdeutungsseite suchen auf der ich schon mal war, mal sehen wer mich diesmal umbringen will… lol

Also das mit dem Tanzen sieht ja sehr viel versprechend aus:
„Tanz und das Tanzen deuten auf innere Harmonie oder spontan ausgelebte Gefühle hin.“
Bei der Matheklausur die ich da heute hingelegt habe ist das kein Wunder!
„Zu zweit zu tanzen zeigt, dass, wer beim Tanz führt, auch in der bestehenden oder zukünftigen Partnerschaft führt.
Ganz selbstvergessen tanzen bringt meistens Liebesglück, manchmal auch nur von kurzer Dauer.“
Also geführt hat von uns keiner, ich würd das eh „selbstvergessenes Tanzen“ nennen was wir gemacht haben!
Zu Niesen findet man auch nichts. Alles mögliche steht zu Nase, aber das nicht!
Ob ich da was zu Tanz-Keimen finde *lach*
Und zu Tisch steht auch voll viel, aber nicht was is wenn ich drunter liege…doofe Seite!

So, ich werd mich dann jetzt mal irgendwie beschäftigen weil ich habe keine Lust weiter zu lernen und der Kaffee macht auch net richtig wach!

Dann mal ne schöne Woche!!! Und Vorsicht vor den Tanz-Keimen!
13.2.07 19:58


schwebezustand

hmm, sitz hier grade und gucke deperate houswifes, aber irgendwie kann ich mich im moment nicht so genau drauf konzentrieren...

im moment fühle ich mich ein bisschen komisch. ich bin mir nicht wirklich sicher was los ist, und eigentlich stört es mich, aber dann wieder will ich gar nicht wissen was es ist.

mein horoskop verspricht ja mal wahre wunder für dieses jahr. es sieht ganz so aus als hätte ich super chancen auf eine tolle beziehung.
ich muss jetzt also nur noch den richtigen mann dazu finden.
ich meine da gibt es ja wen, aber ich weiß natürlich nicht ob ich ihn wirklich mag oder ob ich einfach nur faziniert von ihm bin. ich finde das ist schon ein unterschied. wir haben echt viel gemeinsam, aber das ist natürlich nicht grund genug.
ich weiß einfach nicht ob ich wirklich in ihn "verliebt" bin, denn ich war schon so wahnsinnig lange nicht mehr verliebt.
verliebt sein bringt ja schon ein paar gute sachen mit sich, aber ich bin viel zu "realistisch" als das ich das lange genießen könnte. denn wenn sich nicht schnell genug was tut, weiß ich das es ausichtslos ist und das ist ja dann schon frustrierend!
der zustand zwischen dem bemerken das irgendwas ist und dem letztendlichem feststellen das man verliebt ist, ist meiner meinung nach viel schöner...

hehe

deswegen werde ich jetzt mal nicht länger darüber nachdenken, denn sonst ist dieser schöne "schwebezustand" nachher zu schnell vorbei!!

lebt in frieden und liebt euch!!!
16.1.07 21:40


Motivation

Ich sitz mal wieder an meinem Schreibtisch und weiß nichts mit mir anzufangen. Ich müsste lernen, weil bald fangen ja die klausuren an, aber ich kann mich einfach nicht aufraffen, das is doch schlimm. Ich glaube ich haben mich „Überlernt“ als ich für mein Abi gelernt habe und jetzt geht es einfach nicht mehr. Schrecklich so was.
Aber im großen und ganzen bin ich froh wieder hier in meiner „Studentenstadt“ zu sein. Irgendwie hab ich mich dran gewöhnt alleine zu sein, also jetzt so in der Wohnung. Ich vermisse zwar schon wieder meine Freunde in der alten Heimat, auch wenn sie da selbst gar nicht mehr wohnen, aber für mich gehören sie da eben hin.
Als ich wieder hier war hat einer meiner „neuen“ Freunde gefragt ob wir Vorsätze für das neue Jahr haben. Ihr wisst ja was ich davon halte. Er meinte dann, er hat 2. Er will sein Diplom schaffen und ne feste Freundin haben.
Irgendwie hat mich das irritiert. So ein Vorsatz wär mir gar nicht eingefallen, mal ganz davon abgesehen das ich von einem Diplom noch sehr weit entfernt bin und auch nicht lesbisch bin, aber so im allgemeinen… komisch irgendwie.

Ach irgendwie bin ich im Moment durch den Wind, aber mir geht es gut. Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll und das wo ich mich doch in dem ich hier schreibe vorm lernen drücke… jaja, verkehrte Welt.

Und der hammer Spruch der Woche, über den ich immer noch lache:

„Hast mal Feuer??“
„Piss dir ins Auge, brennt auch!!“

Ach ja, Student sein is scho was feines!
12.1.07 19:18


Auf ein Neues

Man sagt ja immer: „wenn es am schönsten ist, soll man aufhören“, aber wie ist das am Jahresende?
Mein Jahr ist grad nicht auf dem Höhepunkt, aber nichts desto trotz fängt übermorgen das nächste an. Was wenn ich noch nicht bereit bin für das nächste Jahr und erst mal alles was in diesem Jahr geschehen oder auch nicht geschehen ist verarbeiten muss??
Kann man bereit sein für einen Jahreswechsel? Ja, in dem man Sekt kalt stellt, mit Freunden oder so zusammensitzt und auf den Countdown im Fernsehen wartet der irgendwie auf jedem Sender anders ist. Aber kann man mental dazu bereit sein?
Im Grunde genommen ist es ja auch vollkommen egal, denn man kann ja nichts dran ändern.
Also auch wenn mein Jahr jetzt grad nicht so toll ist, es hört trotzdem auf und man muss sich dran gewöhnen 07 zuschreiben…

Wenn ich ganz ehrlich sein soll, hab ich so das Gefühl das ich mich an nicht viel aus dem Jahr 2006 erinnern kann… komisch. Ich weiß letztes Jahr Silvester habe ich hier bei mir zusammen mit Freunden gefeiert, aber wie das war und ob wer hier geschlafen hat weiß ich nicht mehr. Und ich habe keine Ahnung was ich zu meinem 19. Geburtstag bekommen habe! Sonst weiß ich so was immer noch. Aber ich denke solche „unwichtigen“ Informationen wurden gelöscht weil ich Speicherplatz für mein Abi-Wissen gebraucht habe. Ich glaube das ist auch das Hauptthema für mich 2006 gewesen! Ich habe mein Abitur geschafft, oh Wunder, oh Wunder.
Ah ja, davor gab es aber noch ein Highlight in meinem Leben wo ich wahnsinnig stolz auf mich war. Ach was heißt hier war, BIN!!!!! Mein bester Freund wurde von seiner Freundin verarscht, oder besser gesagt bis ins Kleinste belogen und betrogen und hat sich dann von ihr getrennt. Natürlich an dem Tag wo ich für meinen aller letzten Biologie und Physik Test (Relativitätstheorie) lernen musste. Er hat mich dann angerufen und gefragt ob ich zu ihm kommen kann und an dem Abend konnte ich ihn natürlich nicht allein lassen. Ich habe dann 1 Stunde für Bio und eine Stunde für Physik gelernt, bin zu ihm gefahren und wir haben erzählt, geraucht und getrunken. (letzteres haben wir natürlich am meisten gemacht) Natürlich sind wir dann auch erst sehr spät ins Bett und ich musste den nächsten Morgen zu 1.Stunde in die Schule. Aber anscheinend hat der viele Sangria und der wenige Schlaf Wunder bewirkt. In meinem Bio Test hatte ich 15 Punkte, aber jetzt der Hammer: Ich, ja genau ich, das kleine dumme Mädchen was nie was begriffen hat in Physik, ich, die Heute noch nicht weiß welche Einheit zu wem gehört und auch immer noch kinetische und potenzielle Energie verwechselt(das eine ist Bewegungsenergie, aber welche??). Ja genau ICH habe 13 Punkte in einem Physik Test gehabt!!!!!! *applausapplaus*
Und was sagt uns das?? Nein, nicht: Auch ein blindes Huhn findet mal nen Korn, (mal ganz nebenbei, ich habe NICHT geschummelt) sondern: Selbst aus der schlimmsten Trennung kann man einen Vorteil ziehen.
Und ich glaube, wenn du das hier liest, mein Sonnenschein, wirst du meiner Meinung sein! Du hast aus dieser Trennung sicher mehr gelernt, als du je in dieser Beziehung hättest lernen können!
Aber wo ich grad schon beim letzten Test war, das war ein großer Schritt in Richtung Abitur.
Zuerst kam da der letzte Schultag! Ich war Wilma Feuerstein und ja, ich war gut! Am besten fand ich meine Frisur…hehe und das Kostüm sah auch echt super aus! Der Tag an sich war auch schön, nicht so schön wie ich, aber das konnte man ja nu echt mal nicht toppen! ;-)
Ich hätte ja gedacht dass ich sehr, sehr betrunken sein werde, aber irgendwie war ich das gar nicht. Ich hatte halt Angst das wenn ich mir am Freitag voll die Kante gebe, ich dann Samstag den ganzen Tag zu nichts in der Lage bin und dann Sonntag erst anfange zu lernen weil ich ja schon gleich am Montag Deutschabi geschrieben habe! Na ja, hätte ich man gesoffen, dann hätte ich vielleicht mehr als nur 8 Punkte gehabt! Ich kann mich noch nicht mal ans Thema erinnern. Na ja, dafür aber umso besser an mein Matheabi, denn das hat mir das Genick gebrochen!! Eine gebrochen rationale Logarithmusfunktion. Hallo!!??? Geht’s noch?? Ich wollte die Zettel fürn Grundkurs, waren meine ersten Gedanken als ich den Mist gesehen habe. Na ja, es hat immerhin für drei Punkte gereicht und einem Ticket für die Mündliche Nachprüfung. Da hatte ich dann acht Punkte, was für mich Beweis genug war das ich doch nicht ganz so dumm bin. Die anderen Prüfungen liefen so lala… aber ich habe es geschafft.
Zwischen den schriftlichen Prüfungen und der Bekanntgabe der Ergebnisse war ich mit nen paar Freunden auf „Abschlussfahrt“, das war lustig. 4 Tage lang mit 3 Jungs zusammen ein Zimmer geteilt, auf Luftmatratzen geschlafen und ordentlich getrunken. Jaja, das waren noch Zeiten… lol
Dann war ja noch der Abiball. Den fand ich auch toll. Ich habe mir die Haare hochstecken lassen, wurde geschminkt und mein Kleid war auch super schick. Ach ja, das war schön!
Ich glaube auch dass das mein Highlight des Jahres war, abgesehen von den 13 Notenpunkten im Physiktest natürlich! ;-)
Das Wochenende nach dem Abiball war es auf keinen Fall. An diesem Wochenende hatte ich scheiß Sex, aber solchen beschissenen das ich mir dabei gedacht habe: „Oh ja, du könntest jetzt grad nen Kaffee trinken!“ So ein richtiger leckerer Milchkaffe hätte mich glaube in dem Moment mehr befriedigt als das. Was noch viel schlimmer ist, das es der einzige in diesem Jahr war den ich hatte. Und jetzt kommt mir die Erkenntnis: Kann denn ein Jahr gut sein wenn man NUR schlechten Sex hatte???
Aber na ja, wenigstens war er nicht 38, sieht scheiße aus, hat nen Kind und wir arbeiten auch noch zusammen! Es hätte mich echt schlimmer treffen können…
Dann kam auch schon eine wunderschöne „Abschiedswoche“ mit meinem besten Freund und dann mein Umzug und der Beginn des Studiums.
Eine kurze Zusammenfassung des Studentenlebens bisher: Leute kennen lernen – spaß haben – auf Partys gehen – Vorlesungen – Bier – Spaß – Viel zu viele Zigaretten – wenig Schlaf – Kaffee – Spaß
Ja, ich glaube das sagt alles! :-)

Na ja, auch wenn dieses Jahr n bisschen stressig war und einige schlechte Seiten hatte, ich habe es überlebt und das ist alles was zählt!!!

Rutscht gut, aber nicht zu doll!!!! Und allen viel Glück im Jahr 2007

Und die 7 ist meine Lieblingszahl, von daher kann es ja jetzt nur noch Berg auf gehen!!!!
30.12.06 23:18


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung